AGB

1. Verschiedenes

1.1 position worx bietet seinen Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Suchmaschinen-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung, Social-Media-Marketing, Reputationsmanagement, UX-Beratung, Webentwicklung und Hosting (hier gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen des vertraglich festgelegten Hosting Dienstleisters z.B. Hetzner) von Webseiten an, mit den Zielen, zum Einen die Zahl der Besucher auf ihren Webseiten zu erhöhen und neue relevante Besucher auf ihre Webseiten, egal ob von position worx entwickelt oder nicht, zu leiten und zum Anderen die Conversionsrate positiv zu optimieren. position worx verfügt über ein breit gefächertes Produktangebot, beispielsweise position worx SEA („Produkte“). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, sofern im Rahmen des Vertrags zwischen position worx und Kunde keine anderen Absprachen getroffen wurden. Jede juristische Einheit, die die Produkte von position worx kauft, wird nachfolgend „Der Kunde“ und/oder „Kunde“ genannt.

1.2 Liegt keine schriftliche Vereinbarung vor, in der ein Punkt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt ist, so sind diese Bedingungen gesetzlich bindend und finden zwischen position worx und Kunde Anwendung. Diese Bedingungen sind Bestandteil von schriftlichen Auftragsbestätigungen („Auftragsbestätigung“) und sind diesen und anderen schriftlichen Vereinbarungen zwischen position worx und dem Kunden („Der Vertrag“) gegenüber nachrangig. Eine Auftragsbestätigung umfasst den Vertrag und Bedingungen für den speziellen, vom Kunden erteilten Auftrag über die Produkte von position worx („Auftragsbestätigung bzw. Auftrag“). Der Vertrag umfasst, neben geltenden Bestimmungen des deutschen Vertragsrechts, die Vereinbarung der Parteien.

1.3 Die Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt durch Auftragsbestätigung, Vertragsunterschrift der Parteien oder durch konkludente Annahme. Neben den gesetzlich festgelegten Handlungen gilt z. B. die Begleichung der Rechnung oder die Annahme des Materials als Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.4 Durch die Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt die Vereinbarung zwischen position worx und dem Kunden, wonach sich der Kunde dazu verpflichtet, während der Zusammenarbeit der Parteien keine ähnlichen Dienstleistungen eines anderen Anbieters zu nutzen/kaufen oder in Anspruch zu nehmen.
2. Produkte und Definitionen
Ziel – URL – die Webseite bzw. Webseiten (URL), auf die der Kunde Besucher leiten möchte. Suchdienste (-maschine) – Webseite mit automatisch oder redaktionell erstellten Links und/oder Indexsuche. Masterpage – die Seite mit dem Suchdienstservice. Die Seite leitet den Besucher auf Ihre Ziel-URL. Klick – wenn ein Anwender einen Link eines Suchdienstes anklickt. Titel – der Text link als Suchergebnis in einer Suchmaschine. Beschreibung – dem Titel nachfolgender Text in einem Suchergebnis. Volumen – vereinbarte Gesamtzahl der Klicks. Datenbankfeed – Daten werden verfügbar gemacht, um Ihre Produkte und Dienstleistungen in einem bestimmten Format teilweise oder als Ganzes zu präsentieren. Originaldaten – unveränderte Daten von den Systemen der position worx z.B. Liste der Suchbegriffe – relevante Worte und Begriffe, die position worx im Laufe des Arbeitsprozesses mit den vereinbarten Produkten erstellt. position worx SEA – Pay per Click – Dienstleistung von position worx, wobei Besucher von Katalog- und Suchmaschinen im Internet aufgrund für das Unternehmen relevanter Worte auf Ihre Webseite geleitet werden. position worx Tracking – position worx’s Dienstleistung zur Ermittlung des Besucherverhaltens auf der Ziel-URL. position worx SEO Consulting – Der Beratungsservice, der Ihnen das gewünschte Fachwissen auf dem Gebiet Suchmarketing vermittelt.
3. Lieferung
3.1 Der Kunde weiß, dass position worx nach eigenem Ermessen entscheiden kann, Worte oder Begriffe NICHT zu verwenden, die nicht für die Tätigkeiten des Kunden markengeschützt sind, oder als Beleidigung ausgelegt werden könnten, oder die nicht der allgemeinen üblichen Geschäftspraxis entsprechen. position worx ist berechtigt, den Wort- oder Begriffsgebrauch des Kunden abzulehnen, sofern er, unter anderem, in Bezug auf Pornografie, Rassismus, Hass und weiteren illegalen Inhalten als anstößig aufgefasst werden kann.

3.2 position worx akzeptiert keine Worte oder Begriffe, die als bedrohend, abwertend oder obszön aufgefasst werden können, oder die Ursache für Ärger oder Unannehmlichkeiten sein können. Dies schließt, neben anderen, Worte oder Begriffe ein, die auf Belästigung und Gewalt bezogen werden können.

3.3 Der Kunde weiß, dass position worx kein bestimmtes Volumen garantiert. Im Vertrag angegebene Volumen sind als Ziel zu verstehen. Aufgrund des Umstands, dass tatsächliche Volumen von der Entscheidung der Besucher abhängen, einen Link der Webseite des Kunden anzuklicken, kann position worx das Endergebnis nicht direkt beeinflussen.

3.4 Die Abgabe der Statusberichte durch position worx erfolgt gemäß gesonderter Vereinbarung zwischen den Parteien, sofern nicht in der Auftragsbestätigung angegeben.

3.5 Der Kunde weiß, dass position worx im Rahmen der Webentwicklung mit im Vertrag zwischen position worx und Kunde festgelegten CMS- und anderen/gekoppelten Systemen arbeitet und für entsprechend durch diese Systeme bereitgestellte Funktionen/Funktionalitäten keine Haftung und oder Gewährleistung übernimmt, solange diese nicht durch Anpassung oder Programmierung durch position worx verändert wurden.
4. Zahlung
4.1 Die Zahlung hat gemäß Auftragsbestätigung zu erfolgen. Wenn in der Auftragsbestätigung bzw. dem zugrunde liegenden Vertrag keine speziellen Angaben über die Zahlungsweise enthalten sind, wird der Gesamtbetrag bei Vertragsabschluss in Rechnung gestellt. position worx stellt dem Kunden die Rechnung in US-Dollar, Euro oder Pfund Sterling aus. Die Zahlung per Überweisung an position worx hat spätestens 14 Tage nach Rechnungsdatum in der ausgewiesenen Währung zu erfolgen.

4.2 Bei Zahlungsverzug ist position worx berechtigt, bis zur vollständigen Bezahlung Verzugszinsen in Höhe von 5 % pro Monat über dem jeweilig geltenden Basiszinssatz zu berechnen. position worx ist außerdem dazu berechtigt, weiteren Verzugsschaden geltend zu machen. position worx ist ebenfalls dazu berechtigt offene Posten nach einem Monat nach Rechnungsstellung an ein Factoring-Unternehmen zu veräußern und die damit anfallenden Kosten ebenfalls dem Kunden in Rechnung zu stellen.

4.3 Die Zahlungswährung ist in der Auftragsbestätigung oder im Vertrag ausgewiesen. Werden hierzu keine Angaben gemacht, hat die Zahlung in Euro zu erfolgen.
5. Einwilligung zur Nutzung von Wirtschaftsauskunfteien
Der Kunde willigt ein, dass position worx ausgewählten Wirtschaftsauskunfteien Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.B. Kündigung wegen Zahlungsverzuges, beantragter Mahnbescheid bei unbestrittener Forderung sowie Zwangsvollstreckungsmaßnahmen) übermittelt.
6. Urheberrechte
6.1 Der Kunde weiß, dass sämtliche Urheberrechte, wie z. B., jedoch nicht ausschließlich, Handelsmarken, Know-how oder Patente, trotz Lieferung von Produkten oder sonstigen im Vertrag oder in der Auftragsbestätigung vereinbarten Leistungen, bei position worx verbleiben.

6.2 Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen stimmt der Kunde der Nutzung der vereinbarten Ziel-URL(s), des Firmennamens oder der Handelsmarke durch position worx für die Lieferung der Produkte zu.

6.3 Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet sich der Kunde zur Haftungsfreistellung gegenüber position worx in Bezug auf eventuelle und jegliche Schäden im Zusammenhang mit Verstößen gegen Urheberrechte aufgrund von Nichteinhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen seitens des Kunden. Diese Verpflichtung schließt Rechtskosten und jegliche Form von Verlust, Ausgleichszahlung und Schadensansprüchen gegenüber position worx ein, die durch die Nichteinhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder geltenden Rechts seitens des Kunden verursacht wurden.
7. Lieferveränderungen
7.1 Der Kunde weiß, dass sich position worx das Recht vorbehält, das Design und/oder die Lieferleistung der Produkte teilweise oder insgesamt zu verändern, sofern dies keine Beeinträchtigung der Betriebsfähigkeit des Kunden nach sich zieht und im Sinne der Auftragserfüllung gemäß Vertrag bzw. Auftragsbestätigung erfolgt.
8. Beanstandungen
8.1 Der Kunde muss position worx über seine Beanstandungen in Bezug auf mangelhafte Lieferung innerhalb von 15 Tagen nach Lieferung in schriftlicher Form informieren. Erfolgen derartige Beanstandungen nicht innerhalb dieses Zeitrahmens, hat der Kunde sein Reklamationsrecht verwirkt.

8.2 position worx hat das Recht auf Nachbesserung oder erneute Lieferung, sofern eine entsprechende Beanstandung innerhalb des unter 7.1 genannten Zeitrahmens erfolgt und von position worx anerkannt wird.
9. Haftungsbeschränkung
9.1 position worx haftet nicht für jegliche Form von indirektem Schaden, der dem Kunden oder Dritten entsteht, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf, Verlust, Verlust von Daten, Verlust von Geschäftsabschlüssen und Verkäufen oder Kosten für Ersatzleistungen oder Strafzuschläge zum Schadensersatz.

9.2 Eventuelle und sämtliche Ansprüche des Kunden müssen innerhalb einer Frist von drei Monaten ab dem Tag erfolgen, an dem der Kunde über die Umstände, die Grundlage dieser Ansprüche sind, Kenntnis erlangte oder hätte erlangen können.

9.3 position worx ist nicht verpflichtet, jegliche Form von Strafe für einen Schaden zu erstatten oder zu bezahlen, dessen Umstände nicht im Einflussbereich von position worx liegen, oder die für position worx bei Vertragsabschluss begründetermaßen nicht absehbar waren. Ein Ereignis im Sinne dieses Paragraphen 8.3, der Händler von position worx betrifft, gilt als ein Ereignis, der position worx betrifft. Vorfälle, die außerhalb des Einflussbereichs von position worx liegen, sind Umweltkatastrophen, gravierende technische Fehlfunktionen, Kriegszustand, Konflikte mit Gewerkschaften bzw. Streiks, Kündigung von Internetanschlüssen und andere ähnliche Ereignisse.

9.4 Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbaren die Parteien, dass die Gesamthaftung von position worx, entsprechend dem Vertrag bzw. der Auftragsbestätigung, dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder jeder anderen Vereinbarung zwischen den Parteien auf einen Betrag begrenzt wird, der dem Gesamtbetrag entspricht, der dem Kunden während der letzten 12 Monate für die Produkte SEO Linkbuilding, Texting & Onpage sowie 6 Monate für das Produkt Website in Rechnung gestellt wurden.
10. Technische Unterstützung
10.1 Sofern die Parteien vereinbaren, dass position worx den Kunden, das Personal des Kunden oder andere Personen oder juristische Personen in enger Verbindung mit dem Kunden über den Auftrag hinaus unterstützt, ist position worx berechtigt, eine Beratungsgebühr zzgl. MwSt. und Reise- und Transportkosten, zu erheben.
11. Dauer und Kündigung
11.1 Der Vertrag gilt als beendet und die Leistung von position worx gilt als erbracht, wenn entweder das vereinbarte Volumen oder die vereinbarte Vertragslaufzeit erreicht wird.

11.2 Der Kunde ist nicht berechtigt, ohne die Zustimmung von position worx Verbindlichkeiten gemäß dem Vertrag an Dritte zu übertragen.

11.3 Der Kunde versichert mit der Annahme des Vertrags, dass die Person, die die Auftragsbestätigung unterzeichnet oder einen Vertrag abschließt, dazu bevollmächtigt ist, entweder aufgrund ihrer Position im Unternehmen oder durch bestehende Handlungsvollmacht. Wenn es für position worx keinen Grund gibt, die Vollmacht der Person, die einen Vertrag abschließt, anzuzweifeln, gilt der Kunde als Partei.

11.4 Wenn position worx bei Erreichen der vereinbarten Lieferfrist nicht das vereinbarte Volumen geliefert hat, kann der Kunde wählen, ob der Vertrag verlängert/erneuert werden oder ohne vollständige Lieferung beendet werden soll. Wenn sich der Kunde für die Beendigung des Vertrags entscheidet, wird position worx die verwendeten Links depositionieren.

11.5 Wenn der Kunde und position worx einen Vertrag mit einer Kündigungsfrist oder einem Enddatum für die Lieferung schließen, verpflichtet sich der Kunde, während der Kündigungsfrist bzw. 3 Monate vor dem Enddatum, Suchbegriffe oder wichtige Parameter für die Erbringung der Dienstleistung durch position worx, nicht zu ändern.
12. Prüfung
12.1 Um den Erfolg der beauftragten Leistungen zu ermitteln, die durch position worx geliefert werden, wird zum Vertragsbeginn ein Webanalyse-System (z.B. Google Analytics) festgelegt, auf das alle Vertragsparteien für die Dauer und Laufzeit des Vertrags unlimitierten Zugriff haben.

12.2 Auf Anfrage ist der Kunde berechtigt, transparente Informationen in Bezug auf die Zusammenarbeit mit position worx und auf Vorgehensweisen mit Suchmaschinenunternehmen oder anderen Dienstleistern zu erhalten, die bei der Erfüllung des Vertrags unterstützen.
13. Vertraulichkeit und Datenschutz
13.1 Die Vertragspartner werden gegenüber Dritten über den Inhalt des Vertrages und alle damit im Zusammenhang stehenden Informationen, Unterlagen und Daten, die nicht öffentlich bekannt sind, Stillschweigen bewahren und sie Dritten nicht zur Verfügung stellen oder sie für eigene Zwecke oder die Zwecke Dritter nutzen. Dritte in diesem Sinne sind nicht verbundene Unternehmen gemäß §§ 15 ff. AktG sowie professionelle Berater der Vertragspartner, die zur Verschwiegenheit kraft Vereinbarung, Standesrecht oder Gesetz verpflichtet sind und die an dem Zustandekommen, der Begutachtung oder der Durchführung des Vertrags im Auftrag einer der Vertragspartner beteiligt sind. Dies gilt insbesondere für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte und Unternehmensberater. Die Vertragspartner verpflichten sich, sämtliche angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um die Verpflichtung dieser Bestimmung zu erfüllen. Dies gilt auch für einen Zeitraum von 2 Jahren nach Beendigung des Vertrages.

13.2 Die Verpflichtung gilt nicht,

13.2.1 soweit die Weitergabe notwendig ist, um den Vertrag zu erfüllen,

13.2.2 soweit der Vertrag oder ein Vertragspartner den anderen ausdrücklich zur Offenlegung ermächtigt,

13.2.3 bezüglich Informationen, die im Zeitpunkt der Bekanntgabe allgemein zugänglich und bekannt sind, ausgenommen es handelt sich um die Übermittlung von Adressdaten,

13.2.4 bezüglich Informationen, die ohne Verwendung der vertraulichen Information des anderen Vertragspartners eigenständig erarbeitet wurden,

13.2.5 soweit ein Vertragspartner aus gesetzlichen Gründen oder aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zur Bekanntgabe der Informationen verpflichtet ist, oder

13.2.6 soweit die Vertraulichkeit der Wahrnehmung eigener Ansprüche entgegensteht.

Der Vertragspartner, der sich auf diese Ausnahmen beruft, trägt die Beweislast.

13.3 Nach Beendigung des Vertrages ist jeder Vertragspartner jederzeit berechtigt und nach einer schriftlichen Aufforderung des jeweils anderen Vertragspartners verpflichtet, unverzüglich sämtliche erlangten Informationen und Dokumente, einschließlich maschinenlesbarer Informationen und Dokumente, sämtliche Software sowie alle Gegenstände und sonstigen Materialien,– einschließlich hiervon gefertigter Kopien und/oder nachgebauter Gegenstände, auch soweit diese elektronischen Charakters sind – zu zerstören und hierüber eine schriftliche Bestätigung an den anderen Vertragspartner zu erteilen. Dies gilt nicht, sofern der empfangende Vertragspartner nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten zur eigenständigen, nicht an Dritte delegierbaren Aufbewahrung verpflichtet ist oder insoweit die Informationen und Dokumente aufgrund laufender oder anstehender Rechtsstreitigkeiten zu Beweiszwecken benötigt werden. Von der Verpflichtung zur Zerstörung sind zudem Informationen ausgenommen, die automatisch durch Backups von Datensicherungssystemen gesichert werden und auf die kein systematischer Zugriff sowie Daten, an denen ein fortdauerndes Nutzungsrecht (wie z.B. in Klausel 13.2 geregelt), besteht. Ein Zurückbehaltungsrecht besteht ansonsten nicht.

13.4 Die Vertragspartner sind zur Beachtung und Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet.

13.5 Ändern sich die bei Vertragsschluss angegebenen Daten des Kunden, die dieser wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben hat, ist der Kunde verpflichtet, die ursprünglichen Angaben gegenüber position worx unverzüglich zu korrigieren.
14. Verschiedenes
14.1 Der Kunde verpflichtet sich, position worx frühzeitig über Veränderungen der Webseiten des Kunden zu informieren, die sich auf Links und Datenverkehr von position worx auswirken (z. B. eine Veränderung in der Ziel-URL des Kunden). Wenn position worx die Information nicht mindestens 30 Arbeitstage vor einer geplanten Veränderung vorliegt, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass die Rechnungsstellung auf Grundlage des Datenverkehrs der früheren Ziel-URL oder der fehlerhaften Webseite erfolgt.

14.2 Der Kunde hat sämtliches Material und Daten bereitzustellen und freizugeben, die für den Lieferstart der bestellten Dienstleistung durch position worx erforderlich sind. Zu diesem Material zählen unter anderem Designvorschläge, Datenbankfeed und Ziel-URL. Wenn Veränderungen im an position worx gelieferten Material nicht bereitgestellt oder mitgeteilt werden, gilt das Material als freigegeben.

14.3 position worx behält sich alle Urheberrechte und sonstigen Rechte für geleistete Arbeit in Bezug auf kundenspezifische Anwendungen und Anpassungen der Produkte vor.

14.5 Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigt der Kunde, dass das Marketing und der Vertrieb der Produkte des Kunden in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen der Region, in der die Produkte vermarktet werden, erfolgen. Dem Kunden ist bekannt, dass er die alleinige Verantwortung für Verletzungen geltender Gesetze hinsichtlich Marketing und Vertrieb der Produkte des Kunden hat und stellt position worx von jeglicher Haftung aufgrund derartiger Verstöße frei.

14.6 Der Kunde weiß, dass Suchdienste – jederzeit – die Bewertungsmethode von Webseiten ändern können, Webseiten und Präsentationen von Links von ihrem Index ausschließen und Verfahren ändern können. Dem Kunden ist auch bekannt, dass hinsichtlich einiger Suchbegriffe ein starker Wettbewerb herrscht, und dass es position worx aus diesem Grund nicht möglich ist, eine bestimmte Platzierung oder ein bestimmtes Volumen zu garantieren. position worx arbeitet mit Betreibern von Suchmaschinen zusammen und verfährt nach Zertifizierung und Richtlinien, die gute Verfahren und Beziehungen zur Folge haben.

14.7 Der Kunde darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung durch position worx für eine Dauer von zwei Jahren ab Vertragsdatum nicht wissentlich einen derzeitigen Sachbearbeiter oder Angestellten von position worx anwerben oder einstellen.

14.8 Dieser Vertrag ist gemäß den deutschen Gesetzen auszulegen und zu interpretieren. Gerichtsstand ist Köln.

14.9 Das Unternehmen gibt Dritten kein Wissen oder Informationen weiter, und nutzt die erhaltenen Informationen ausschließlich zum Zwecke der Vertragserfüllung, wenn es Geheimnisse oder vertrauliche Informationen im Zusammenhang mit dem Geschäft, der Ausstattung, den Verfahren in Bezug auf Ausstattung, die Produkte, Dienstleistungen, Verfahrens- oder Geschäftsstrategien sind, die vom Kunden angeboten oder angewandt werden. Diese Verpflichtung zur Vertraulichkeit wird unwirksam bei Informationen, zu deren Offenlegung der Anbieter gesetzlich angehalten ist, oder die Teil der öffentlichen Domain werden, und nicht als Folge einer Verletzung der Vertraulichkeitspflicht im Rahmen des Vertrags seitens des Anbieters.

Stand: 2. Dezember 2021